31.3. | NFLB-Stammtisch im März

(ENG below)
Liebe Mitglieder des NFLB,
Liebe Literaturszene,

wir hatten unseren monatlichen NFLB-Stammtisch am kommenden Dienstag (31.3., 19 Uhr) eigentlich schon abgesagt. Aber dann haben wir uns gedacht, dass gerade jetzt viele von uns ein großes Austauschbedürfnis haben könnten. Darüber, wie es jetzt weitergeht, wie andere mit der Krise umgehen, wie sich die literarische Welt durch Corona verändert und wie unsere Pläne für die Zeit danach aussehen. Darüber hinaus informieren wir bei Bedarf über Hilfsmöglichkeiten für Solo-Selbständige der Literaturbranche, über aktuelle Aktivitäten des NFLB und aktuelle kulturpolitische Entwicklungen. Aber bringt auch Ihr gern alles an Themen mit, was Euch bewegt.

Der Stammtisch findet also statt – als Videokonferenz!
Hier der Zoom-Link:
https://zoom.us/j/207611636

Wer trotzdem auf Facebook seine Teilnahme signalisieren möchte, kann dies hier tun: https://www.facebook.com/events/2667994200114691/

Und das Beste ist, dass diesmal auch alle Exil-Berliner*innen in aller Welt die Chance haben teilzunehmen. Wir freuen uns also, wenn Ihr bei uns reinschaut – Getränke und Snacks diesmal bitte selbst mitbringen.

Die nächsten Online- oder Offline-Termine sind:

28.04.20, 19 Uhr
26.05.20, 19 Uhr
30.06.20, 19 Uhr

(Wenn die Termine in der echten Welt stattfinden können, dann in der Vierten Welt, Adalbertstr. 4, 10999 Berlin)

ENG

(ENG below)
Liebe Mitglieder des NFLB,Liebe Literaturszene,
wir hatten unseren monatlichen NFLB-Stammtisch am kommenden Dienstag (31.3., 19 Uhr) eigentlich schon abgesagt. Aber dann haben wir uns gedacht, dass gerade jetzt viele von uns ein großes Austauschbedürfnis haben könnten. Darüber, wie es jetzt weitergeht, wie andere mit der Krise umgehen, wie sich die literarische Welt durch Corona verändert und wie unsere Pläne für die Zeit danach aussehen. Darüber hinaus informieren wir bei Bedarf über Hilfsmöglichkeiten für Solo-Selbständige der Literaturbranche, über aktuelle Aktivitäten des NFLB und aktuelle kulturpolitische Entwicklungen. Aber bringt auch Ihr gern alles an Themen mit, was Euch bewegt.
Der Stammtisch findet also statt – als Videokonferenz!Hier der Zoom-Link:https://zoom.us/j/207611636
Und das Beste ist, dass diesmal auch alle Exil-Berliner*innen in aller Welt die Chance haben teilzunehmen. Wir freuen uns also, wenn Ihr bei uns reinschaut – Getränke und Snacks diesmal bitte selbst mitbringen.
Die nächsten Online- oder Offline-Termine sind:
28.04.20, 19 Uhr26.05.20, 19 Uhr30.06.20, 19 Uhr
(Wenn die Termine in der echten Welt stattfinden können, dann in der Vierten Welt, Adalbertstr. 4, 10999 Berlin)

(ENG)

Dear NFLB members,
Dear literary scene,

We had already cancelled our monthly NFLB regulars‘ meeting next Tuesday (31.3., 7 pm). But then we thought that many of us might have a great need to exchange opinions, particularly now. It may be that you have questions about what happens now, how others are dealing with the crisis, how Corona is changing the literary world and our plans for the time after that. In addition, we will provide information on opportunities for freelancers in the literary sector, current NFLB activities and current developments in cultural policy. Please feel free to suggest all the topics that interest you.

So the regulars‘ table will take place – as a video conference!Here is the zoom link: https://zoom.us/j/207611636

And the best thing is that this time all Berliners in exile all over the world will have the chance to participate. So we are looking forward to your visit. Please bring your own drinks and snacks this time.

Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/2667994200114691/

The next online or offline dates are:

28.04.20, 7 pm
26.05.20, 7 pm
6/30/20, 7 p.m.

(If the dates can take place in the real world, then in the Fourth World, Adalbertstr. 4, 10999 Berlin)

Neuer Vorstand

V.l.n.r.: Moritz Malsch, Dorota Stroinska, Lea Schneider, Paula Fürstenberg, Caca Savic

Auf der Mitgliederversammlung vom 15.02.2020 wurde turnusgemäß ein neuer Vorstand gewählt. Neu hinzugestoßen ist Dorota Stroinska als Stellvertretende Vorsitzende. Alexander Lehnert ist ausgeschieden – wir danken ihm herzlich für die vielen Impulse und die geleistete Arbeit.

25.2. | NFLB-Stammtisch im Februar

— English below // Español abajo // Français ci-dessous —

Liebe Mitglieder des NFLB,
Liebe Literaturszene,

der nächste NFLB-Stammtisch findet am 25. Februar 2020 um 19:00 Uhr in der VIERTEN WELT (Adalbertstr. 96, 10999 Berlin) statt. Die VIERTE WELT findet ihr am Kottbusser Tor im »Zentrum Kreuzberg«-Haus auf der Galerie, der Zugang ist über die linke Außentreppe.

Wir würden uns freuen, wenn ihr vorbeischaut, den NFLB und seine Mitglieder kennenlernt und mit uns ins Gespräch kommt. Wie ihr wisst, sind alle eure Fragen und Anliegen rund um die Literatur in unserer Stadt erwünscht. Der Stammtisch bietet Raum für ein zwangloses Beisammensein und Gesprächsthemen aller Art.

Hier der Link zum Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/850284685442045/


Die nächsten Termine sind:
31.03.20, 19 Uhr, Vierte Welt
28.04.20, 19 Uhr, Vierte Welt
26.05.20, 19 Uhr, Vierte Welt 

In English.

Dear members of the NFLB and the literary scene,

The next NFLB meetup will be on 25 February 2020 at 7 pm at VIERTE WELT (Adalbertstr. 96, 10999 Berlin). The VIERTE WELT space is located at Kottbusser Tor as part of the giant yellow-and-white Zentrum Kreuzberg building. Use the left-side staircase outside Adalbertstrasse 96, climb one flight of stairs, and turn right onto the walkway that leads through the iron gate to the event space.

We would love it if you stopped by. These meetups are a great way to get to know the NFLB and its members and chat with us. As you probably know, we welcome any and all questions and concerns you might have about literature in our city. The meetups are casual get-togethers with space for conversation on any topic. And don’t forget to bring along flyers or other materials about your projects!

Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/850284685442045/

The next meetups are:
31 March 20, 7pm, Vierte Welt
28 April 20, 7pm, Vierte Welt
26 May 20, 7pm, Vierte Welt

En español.

Querides miembres del NFLB
Estimada escena literaria,

el próximo encuentro (Stammtisch) del NFLB será el 25 de febrero de 2020 a las 19:00 horas en la VIERTE WELT (Adalbertstr. 96, 10999 Berlin). Este lugar se encuentra cerca del Kottbusser Tor en la casa del „Zentrum Kreuzberg“, subiendo las escaleras afuera del edificio en lado izquierdo.

Nos alegraríamos si se desen la vuelta para conocer al NFLB y a sus miebros y para conversar e intercambiar ideas. Como saben, en el NFLB son bienvenidas todas las preguntas y propuestas en torno a la literatura en nuestra ciudad. El encuentro informal es un marco ideal para conversar sobre muchos temas. ¡No se olviden de llevar material de información para dar a conocer sus proyectos!

Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/850284685442045/

Aquí fechas y lugares de los siguientes encuentros
31.03.20, 19 horas, Vierte Welt
28.04.20, 19 horas, Vierte Welt
26.05.20, 19 horas, Vierte Welt

En français.

Cher.e.s membres du NFLB,
Chère scène littéraire,

La prochaine table ronde du NFLB aura lieu le 25 février 2020 à 19h00 à la VIERTE WELT (Adalbertstr. 96, 10999 Berlin). La VIERTE WELT se trouve à Kottbusser Tor, dans la galerie du « Zentrum Kreuzberg ». Vous pouvez y accéder en empruntant l’escalier extérieur de gauche.

Nous serions heureux que vous y assistiez afin d’y découvrir les activités du NFLB et de faire connaissance avec ses membres. Comme vous le savez, toutes les questions autour de la littérature à Berlin sont les bienvenues. Cette table ronde est une occasion précieuse de se réunir dans un cadre informel et d’aborder des thèmes très variés. N’oubliez pas d’apporter les brochures de présentation de vos divers projets (ou tout autre support informatif)!

Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/850284685442045/

Dates des prochaines tables rondes :
31/03/20, 19h00, Vierte Welt
28/04/20, 19h00, Vierte Welt
26/05/20, 19h00, Vierte Welt

Viele Grüße / All the best / Atentamente 
Alexander Graeff & 
die NFLB-AG ‚Kommunikation‘ / the NFLB’s Communication Working Group / Grupo de trabajo NFLB comunicación

19.11. | NFLB Stammtisch im November

— English below // Español abajo —

Liebe Mitglieder des NFLB,
Liebe Literaturszene,

der nächste NFLB-Stammtisch findet am 19. November 2019 um 19:00 Uhr im ausland (Lychener Str. 60, 10437 Berlin) statt. 

Wir würden uns freuen, wenn ihr vorbeischaut, den NFLB und seine Mitglieder kennenlernt und mit uns ins Gespräch kommt. Wie ihr wisst, sind alle eure Fragen und Anliegen rund um die Literatur in unserer Stadt erwünscht. Der Stammtisch bietet Raum für ein zwangloses Beisammensein und Gesprächsthemen aller Art.

Diesmal sind Maria-Christina Piwowarski und Ludwig Lohmann unsere Special Guests. Sie werden über ihr neues Literaturvermittlungsprojekt »blauschwarzberlin« sprechen. Maria-Christina Piwowarski ist gelernte Buchhändlerin und arbeitet seit 2012 im ocelot, seit 2015 als Leitung. Ludwig Lohmann studierte lange Literaturwissenschaft und arbeitet seit 2015 als Buchhändler im ocelot. Dort verantwortet er das Veranstaltungsprogramm mit einem Fokus auf Buchpremieren und Ausstellungen. Beiden gemeinsam ist eine große Begeisterung für gute Bücher und die Freude an der Komplizenschaft mit unabhängigen Verlagen. Deshalb gründeten sie 2019 das Label »blauschwarzberlin«. Unter diesem Namen wollen sie durch Moderationen, die Teilnahme an Diskussionsrunden und den monatlichen Podcast »Letzte Lektüren« Literatur (noch mehr) ins Gespräch zu bringen.

Hier der Link zum Facebook-Event:https://www.facebook.com/events/2491602117771651/


Die nächsten Termine sind:
17.12.19, 19 Uhr, ausland
28.01.20, 19 Uhr, Vierte Welt 
25.02.20, 19 Uhr, Vierte Welt 
31.03.20, 19 Uhr, Vierte Welt 

In English.

Dear members of the NFLB and the literary scene,

The next NFLB monthly meetup (Stammtisch) will be taking place on 19 Novermber  2019 at 7 pm at ausland (Lychener Str. 60, 10437 Berlin).

We would love it if you stopped by. These meetups are a great way to get to know the NFLB and its members and chat with us. As you probably know, we welcome any and all questions and concerns you might have about literature in our city. The meetups are casual get-togethers with space for conversation on any topic. (Most of those conversations, including the special guest presentation, are generally in German, but if you personally RSVP and mention that you would like to come but are more comfortable speaking English, we will make sure one of our English-speaking members is there this month and introduces themselves. Besides, you are very likely to meet more local literary people who speak English or many other languages, so don’t be shy. The NFLB specifically advocates for Berlin literature in all languages.)

Our special guests this time are Maria-Christina Piwowarski and Ludwig Lohmann, who will be telling us about their new literary mediation project »blauschwarzberlin.« Maria-Christina Piwowarski is a trained bookseller who has been working at ocelot since 2012, and since 2015 as the manager. Ludwig Lohmann studied literature for years; since 2015, he has been working as a bookseller at ocelot, where he oversees the events program with a focus on book launches and exhibitions. They share their enormous enthusiasm for good books and are both eager partners-in-crime with independent presses. That’s why they founded the »blauschwarzberlin« label in 2019. Under that name, they plan to get literature talking (even more) by moderating events, participating in roundtable discussions, and producing the monthly podcast Letzte Lektüren.

Here is a link to the Facebook event:https://www.facebook.com/events/2491602117771651/


And here are the dates and locations for the next few monthly meetups:
17 December, 7 pm, ausland
28 January 2020, 7 pm, Vierte Welt
25 February 2020, 7 pm, Vierte Welt
31 March 2020, 7 pm, Vierte Welt

En español.


Queridxs miembros del NFLB
Estimada escena literaria,

el próximo encuentro (Stammtisch) del NFLB tiene lugar el 19 de noviembre de 2019 a las 19:00 horas en el ausland (Lychener Str. 60, 10437 Berlín).

Nos alegraríamos si se desen la vuelta para conocer al NFLB y a sus miebros y para conversar e intercambiar ideas. Como saben, en el NFLB son bienvenidas todas las preguntas y propuestas en torno a la literatura en nuestra ciudad. El encuentro informal es un marco ideal para conversar sobre muchos temas.

Esta vez tendremos a Maria-Christina Piwowarski y a Ludwig Lohmann como invitadxs especiales de la velada. Hablarán de su nuevo proyecto de mediación literaria »blauschwarzberlin«. Maria-Christina Piwowarski es librera de profesión y trabaja en la librería ocelot desde 2012, desde 2015 como gerente. Ludwig Lohmann estudió literatura durante muchos años y trabaja como librero en ocelot desde 2015. Es responsable por el programa de eventos, que se enfoca en lanzamientos de libros y exhibiciones. A lxs dos librerxs les une un gran entusiasmo por los buenos libros y la alegría por la complicidad al colaborar con editoriales independientes. Por eso fundaron »blauschwarzberlin«. Bajo ese lema se empeñan por visibilizar la literatura aún más, por medio de moderaciones, la participación en debates públicos y su podcast mensual »Letzte Lektüren« (últimas lecturas).

Sigue el enlace al evento en facebook:https://www.facebook.com/events/2491602117771651/


Fechas y lugares de los siguientes encuentros:
17.12.19, 19 horas, ausland
28.01.20, 19 horas, Vierte Welt 
25.02.20, 19 horas, Vierte Welt 
31.03.20, 19 horas, Vierte Welt 

Viele Grüße / All the best / Atentamente 
Alexander Graeff & 
die NFLB-AG ‚Kommunikation‘ / the NFLB’s Communication Working Group / Grupo de trabajo NFLB comunicación

Literaturprojekte in Berlin – eine Liste für die Pressekonferenz am 13. August 2019

Literaturprojekte gesucht!

Am 13.8. laden wir in Kooperation mit der Koalition der Freien Szene Berlin, dem VFLL – Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren, dem VdÜ und dem Unabhängige Lesereihen e.V. zu einer Pressekonferenz ein, auf der wir unsere Ideen für eine bessere Förderung der freien Literaturszene vorstellen. Um die Vielfalt der freien Literaturszene Berlins aufzuzeigen, soll es in der Pressemappe eine Liste mit allen aktuellen Literaturprojekten in der Stadt geben. Gerne könnt Ihr auch eure Projekte eintragen und kurz vorstellen. Pro Projekt bitte nur einen Satz und einen Link zur Webseite!

6.9. | NFLB Stammtisch im September

Liebe Mitglieder des NFLB,

liebe Literaturszene,

der nächste NFLB-Stammtisch findet am 6. September 2018, um 19:00 Uhr in der Brotfabrik, Caligariplatz 1, 13086 Berlin, statt.

Wir würden uns freuen, wenn ihr vorbeischaut, den NFLB und seine Mitglieder kennenlernt und mit uns ins Gespräch kommt. Wie ihr wisst, sind alle eure Fragen und Anliegen rund um die Literatur in unserer Stadt erwünscht. Der Stammtisch bietet Raum für ein zwangloses Beisammensein und Gesprächsthemen aller Art.

Besonderer Gast ist diesmal Maja Stark, Koordinatorin des EFRE-geförderten Projekts AURORA an der HTW Berlin, das ab Ende September 2018 Weiterbildungen zu Augmented Reality für Kunst- und Kulturschaffende anbietet. Literatur und Buchkunst bilden dabei explizit eines von fünf künstlerischen Arbeitsfeldern, die im Fokus stehen sollen. Sie wird kurz über das Projekt und seine Ziele sprechen und dann für eure Fragen zur Verfügung stehen.

Ab Oktober bekommt der Stammtisch einen festen Termin, und zwar in 2018 an jedem ersten Dienstag im Monat, ab 2019 an jedem ersten Mittwoch. Verschiebungen um eine Woche finden dann statt, wenn der Termin auf einen Feiertag fällt. Die nächsten Termine und Orte sind:

02.10.18, 19 Uhr, Brotfabrik

06.11.18, 19 Uhr, Brotfabrik

04.12.18, 19 Uhr, Brotfabrik

09.01.19, 19 Uhr, Lettrétage

06.02.19, 19 Uhr, Lettrétage

06.03.19, 19 Uhr, Lettrétage

03.04.19, 19 Uhr, Lettrétage

08.05.19, 19 Uhr, Lettrétage

05.06.19, 19 Uhr, Lettrétage

Herzlich, Alexander Graeff (AG Kommunikation) und Moritz Malsch (Vorstand)

25.6.18 – Protest-Veranstaltung für den Erhalt des Künstlerhauses Schloss Wiepersdorf

Ein wichtiger Veranstaltungshinweis. Am 25.6. findet im Literaturforum im Brecht-Haus eine Soli- und Protest-Veranstaltung für den Erhalt des Künstlerhauses Schloss Wiepersdorf statt, die von aktuellen und ehemaligen Stipendiat*innen organisiert wird.

http://lfbrecht.de/…/kuenstlerhaus-schloss-wiepersdorf-ret…/

Offener Brief an Kultursenator Dr. Klaus Lederer

Offener Brief des NFLB an den Kultursenator Dr. Klaus Lederer

Berlin, den 24.5.2018

Sehr geehrter Herr Dr. Lederer,

aus der Presse erfuhren wir kürzlich von der Einführung des „Berliner Verlagspreises“ in Trägerschaft des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Im November 2017 hat sich, initiiert durch den NFLB, eine „Arbeitsgruppe Bibliodiversität“ unter Beteiligung von Independent-Verlagen und Literaturmagazinen gegründet, um Konzepte für bedarfsgerechte und wirksame Förderinstrumente zu erarbeiten.

Wir bedauern sehr, dass diese Expertise bei der Schaffung des Berliner Verlagspreises seitens der Kulturverwaltung nicht in Anspruch genommen und dass die gesamte freie Literaturszene in den Entstehungsprozess nicht eingebunden wurde.

Independent-Verlage sind in erster Linie Kulturträger und erst in zweiter Linie Wirtschaftsunternehmen. Sie sind in der Regel inhabergeführt und nicht nach Marktkriterien ausgerichtet. Sie decken mit viel Engagement und Idealismus eine literarische und sprachliche Vielfalt ab, die ohne sie keine publizistische Sichtbarkeit erlangen würde. Das Netzwerk freie Literaturszene Berlin e.V. fordert daher seit Jahren eine Förderung von Independent-Verlagen und unabhängigen literarischen Magazinen im Sinne der Bibliodiversität. Insofern begrüßen wir grundsätzlich die Bereitschaft seitens der Senatskulturverwaltung, einen ersten Schritt in Richtung Bibliodiversitätsförderung zu gehen und die kulturelle Leistung der Berliner Verlagsszene auch finanziell anzuerkennen. Doch der jüngst ins Leben gerufene Preis erweckt den Eindruck eines Schnellschusses. Nach Ausstattung und Ausgestaltung wird er der Vielfalt und Breite der Berliner Verlagsszene sowie dem Bemühen um sprachliche und literarische Diversität nicht gerecht.

Unsere Kritikpunkte im Einzelnen:

  • Die Ausstattung des Preises ist, insbesondere bezogen auf die festgelegten Umsatzgrenzen, viel zu gering. Erforderlich wären mindestens fünf Preise in Höhe des Hauptpreises sowie zehn kleinere Preise jährlich.
  • Literaturmagazine finden keine Berücksichtigung.
  • Die festgelegten Umsatzgrenzen von bis zu 2 Mio. Euro führen dazu, dass programmatisch spezialisierte Kleinstverlage mit mittelständischen Unternehmen konkurrieren. Bei Verlagen mit Umsätzen unter 100.000 Euro steht die kulturelle und literaturfördernde Tätigkeit viel klarer im Mittelpunkt. Bei der derzeitigen Preis-Ausgestaltung haben sie nur geringe Erfolgschancen.
  • Außerkünstlerische Kriterien wie „innovative Vertriebs-, Marketing- oder Digitalisierungsmodelle“ haben für Kunstförderung keine Relevanz.
  • Die Trägerschaft eines bezogen auf die Mehrzahl der Mitglieder kommerziell ausgerichteten Branchenverbands ist nicht zweckdienlich.
  • Die Zusammensetzung der Jury berücksichtigt keine Expertise aus der Zielgruppe sowie der freien Literaturszene in Berlin.
  • Das Kriterium der sprachlichen Diversität wurde nichtberücksichtigt.

Für die Zukunft fordern wir eine Reform und Erweiterung des Berliner Verlagspreises zum nächsten Doppelhaushalt 2020/21.

  • Die Mittelausstattung soll stark ausgeweitet und ausschließlich aus festen Haushaltsmitteln der Berliner Kulturverwaltung finanziert werden.
  • Die Vergabe soll ausschließlich nach künstlerischen Kriterien erfolgen. Entscheidend ist das durch den jeweiligen Verlag maßgeblich mitbestimmte programmatische Gesamtbild, das sich aus der Qualität der Textauswahl, der Übersetzung, des Lektorats, der künstlerischen Gestaltung und der Herstellung der publizierten Werke zusammensetzt.
  • In der Jury soll die diversitätsbewusste Perspektive von Independent-Verlagen, von unabhängigen literarischen Magazinen sowie der freie Literaturszene vertreten sein.
  • Literarische Magazine soll ebenfalls bei der Preisvergabe Berücksichtigung finden oder einen eigenen Preis erhalten.
  • Die Trägerschaft soll in Händen der Kulturverwaltung liegen oder in echter Selbstverwaltung organisiert werden.
  • Die weitere Ausgestaltung des Preises soll im Rahmen eines partizipativen Prozesses gemeinsam mit der freien Literaturszene erarbeitet werden.
  • Neben Preisen für Independent-Verlage und unabhängige literarischen Magazine sind weitere Instrumente zur Förderung der sprachlichen und literarischen Vielfalt dringend erforderlich. Dazu zählen eine Basis- und Konzeptförderung für Verlage sowie eine Projektförderung für anspruchsvolle und kommerziell nicht realisierbare Übersetzungs- und Editionsprojekte.

Lassen Sie uns gemeinsam daran arbeiten, die Literaturmetropole Berlin durch eine nachhaltige und wirksame Förderung der Independent-Verlage und Literaturmagazine zu stärken. Gerne bieten wir hierzu erneut unsere Kooperation und Expertise an.

 

Mit freundlichen Grüßen

Der NFLB-Vorstand: Alexander Filyuta, Paula Fürstenberg, Alexander Lehnert, Moritz Malsch, Eric Schumacher