Verein

Das NFLB hat sich am 12.02.2016 als gemeinnütziger Verein gegründet. Der Verein lebt vom Engagement seiner Mitglieder und steht allen Akteur*innen der Freien Literaturszene Berlins offen – egal, ob sie noch ganz am Anfang ihrer literarischen Berufslaufbahn stehen oder schon lange dabei sind. Bei Interesse geht es hier zu weiteren Informationen zur Mitgliedschaft und zum Mitgliedsantrag.

Die Mitgliederversammlung tagt einmal pro Jahr und beauftragt für die Zwischenzeit einen ehrenamtlichen Vorstand mit der Vertretung der Vereinsstandpunkte und -interessen. Seit der letzten Mitgliederversammlung am 6.10.2018 setzt sich der Vorstand wie folgt zusammen:

Moritz Malsch (Vorsitzender); Lea Schneider (stellv. Vorsitzende); Alexander Filyuta (stellv. Vorsitzender); Eric Schumacher (Kassenwart); Paula Fürstenberg (Schriftführerin).

Darüber hinaus sind im NFLB aktuell drei AGs aktiv: Die AG Kommunikation zur Verbesserung des internen Austauschs; die AG Bibliodiversität, die sich mit den Belangen unabhängiger Verlage und Magazine befasst; und die AG Sprachliche Vielfalt, die sich mit den Themen Mehrsprachigkeit und nicht-deutschsprachige Literatur in Berlin beschäftigt. Die Mitarbeit in den bestehenden oder die Gründung einer neuen AG ist jederzeit möglich.